Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Benefiz-Kunstauktion

 

Sonntag, 03. Dezember 2017 ab 17.00 Uhr

Rathaus Kleinmachnow, Adolf-Grimme-Ring 10, 14532 Kleinmachnow 

RSSPrint

 

Wenn man über den Kleinmachnower Künstler Hermann Lohrisch spricht, ist meist die Rede vom Holzbildhauer Lohrisch, sind doch zahlreiche seiner Skulpturen in den Kirchen Brandenburgs zu finden und dadurch einem breiten Publikum bekannt. Bei der Benefiz-Auktion werden vor allem Stücke aus seinem graphischen Werk angeboten.

Hermann Lohrisch wurde als Sohn des Architekten Arnold Lohrisch und dessen Ehefrau Margarethe Kühn geboren. Seine Mutter hatte gemeinsam mit Grete Wendt als Absolventin der Königlich-Sächsischen Kunstgewerbeschule Dresden das heute noch prosperierende und als Engels-Manufaktur bekannte Unternehmen Wendt & Kühn in Grünhainichen gegründet. Lohrischs Patentante war die der Familie sehr verbundene Lehrerin der Kunstgewerbeschule Dresden Margarethe Junge. So nimmt es nicht wunder, dass der junge Hermann in Oberammergau eine Ausbildung zum Holzschnitzer machte, bevor er nach Dresden zum Studium an die Staatliche Akademie für Kunstgewerbe wechselte. Anregungen aus dem Elternhaus und durch die verehrte Patin waren die Basis einer breiten Ausformung seines künstlerischen Schaffens durch das Studium und das Leben. 

Lohrisch erlebte den Brand Dresdens im Februar 1945 mit. Die Leiden der Menschen durch Krieg und Nachkriegszeit bewegten ihn tief und fanden einen starken Ausdruck in seinen Arbeiten. Ein bewegendes Beispiel dafür ist die Holzplastik „Der Verzweifelte“. Freude strahlen dagegen die meist farbigen Blätter von Kindergruppen oder Musikereignissen aus. Während Architekturdetails aus dem zerstörten Dresden als Mahnung gegen den Krieg gelten können, zeigen die aus lauter kleinen Kreuzen zusammengesetzten Bleistiftzeichnungen eine tiefe Liebe zur heimatlichen Landschaft. 

Die Evangelische Auferstehungs-Kirchengemeinde, der Hermann Lohrisch diese Werke zur Finanzierung der Ausstattung des neuen Gemeindehauses und der Gemeindearbeit nachgelassen hat, ist dankbar, diese Werke in die Hände neuer Eigentümer legen zu dürfen. 

Eine Übersicht über die zu ersteigernden Werke finden Sie in der Auktionsliste

Letzte Änderung am: 02.12.2017