Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Der Förderverein Kirchenbauten Kleinmachnow e.V. hat sich die Aufgabe gestellt, die evangelische Auferstehungskirchengemeinde bei der Erhaltung der alten Dorfkirche und der Auferstehungskirche zu unterstützen. Vom Förderverein eingeworbene Spenden, Erlöse aus Benefizveranstaltungen und Eigenleistungen werden für Maßnahmen eingesetzt, für die der Kirchengemeinde keine Mittel zur Verfügung stehen. Auch bei dem geplanten Kirchenneubau wird der Förderverein die Kirchengemeinde unterstützen.

 

Die alte Dorfkirche in Kleinmachnow ist ,,ein überraschend gefälliger, beinahe fein stilisierter Backsteinbau", wie sie Theodor Fontane beschreibt. Erbaut in den Jahren 1597/98, war sie eine der ersten evangelischen Kirchenbauten in der Mark Brandenburg. Die Ausstattung des einschiffigen, spätgotischen Baus ist in Originalen erhalten: Der geschnitzte Flügelaltar, der Taufstein und die Kanzel. Später kamen Epitaphien dazu, meistens für Mitglieder der Patronatsfamilie von Hake, und die Orgelempore mit der Schuke-Orgel.

 

Die Auferstehungskirche wurde in den Jahren 1955 an das aus den 30er Jahren stammende Gemeindehaus angebaut, mit einem runden, gemauerten Glockenturm. lm Winter finden hier alle Gottesdienste statt, weil die Dorfkirche nicht geheizt werden kann.

 

Der Kirchenneubau. Die Auferstehungskirchengemeinde ist in wenigen Jahren von 2000 auf 5500 Gemeindeglieder gewachsen, und sie wächst weiter. Unsere Kirchen bieten den Besuchern nicht mehr genügend Platz, darum bemüht sich die Kirchengemeinde um ein Grundstück in unmittelbarer Nähe der alten Dorfkirche, um dort eine neue, größere Kirche zu errichten. Der Förderverein will die Kirchengemeinde ideell und finanziell bei diesem großen Vorhaben unterstützen.

 

Der Förderverein trifft sich an jedem dritten Mittwoch im Monat um 20:15 Uhr im Gemeindehaus im Jägerstieg 2. Gäste sind herzlich willkommen.

 

Werden Sie Mitglied!

 

Der Jahresbeitrag beträgt 30,00 €.