Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Stoff mit Geschichte – es geht weiter

von Pfarrerin Elke Rosenthal

Das Stoffprojekt für den neuen Kirchsaal begleitet uns nun schon über eine geraume Zeit. Für unser Projekt haben wir sowohl eine Förderung durch den Fonds Missionarischer Aufbruch unserer Landeskirche, als auch eine Zuwendung der Stiftung „Kirche im Dorf“ erhalten. So luden wir vor über einem Jahr alle Bürgerinnen und Bürger Kleinmachnows ein, unabhängig von der Zugehörigkeit zu unserer Kirchengemeinde, uns einen Stoff zu schenken, der in ihrem Leben eine wichtige Rolle gespielt hat. Die Stoffe wurden uns überlassen, die dazugehörigen Geschichten übergeben oder erzählt, in diesem Falle haben wir sie selber aufgeschrieben.

Es ist eine eindrucksvolle „textile Chronik“ der Menschen aus Kleinmachnow zusammengekommen. Dabei beziehen sich Stoffe und Geschichten nicht nur auf unseren Ort - und doch laufen hier alle Fäden zusammen. Alle Textilien wurden fotografisch festgehalten – quasi zu Besuch auf der Baustelle des künftigen Kirchsaals, wo sie – verwandelt- ihren späteren Bestimmungsort finden werden. Hier finden Sie jeden Monat eine neue Stoffgeschichte und das dazugehörige Kleidungsstück. 

Es geht weiter. Der Gemeindekirchenrat hat den Ort für die textile Installation im neuen Kirchsaal festgelegt. Nun können die uns anvertrauten Stoffe unter der künstlerischen Leitung der Textilkünstlerin Anke Mühlig respektvoll zerlegt und nach ihrem Entwurf zu einem  neuen und gemeinsamen Ganzen zusammengefügt werden. Die Aussichten stehen gut, dass wir zum Einzug in unser neues Haus auch die Einweihung unserer textilen Kunst, feiern können. Die Stoffgeschichten werden wie eine farbige  Leiter von der Gemeinde hinauf zu den Fenstern im Dachstuhl, dem Lichtband des Kirchsaals, zum Himmel führen.

Unsere Geschichten verbinden sich mit Gottes Geschichten. Auch darauf können Sie sich freuen!

RSSPrint
Stoffgeschichte des Monats November

Im Januar 1996 zum 80. Geburtstag meiner Oma beschlossen wir: Im nächsten Jahr im Mai wird geheiratet.

Hier lesen Sie weiter: Unsere Trauung in der 400 Jahre alten Dorfkirche von Kerstin Illert-Reich

Letzte Änderung am: 11.11.2017