Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

RSSPrint

Einschränkungen bei Trauerfeiern und Bestattungen durch Corona-Krise

Bis voraussichtlich 5. Mai 2020: Abschiednehmen nur noch vor der Kapelle und am Grab

Bereits angemeldete Trauerfeiern dürfen zum Teil noch stattfinden, älteren und kranken Personen wird jedoch nahegelegt, nicht mehr teilzunehmen.

Für den Ev. Waldfriedhof Kleinmachnow gilt ab Mittwoch, 18.03.2020:

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus werden, mit Ausnahme der bereits gebuchten Trauerfeiern, bis auf weiteres keine Trauerfeiern in der Friedhofskapelle des Waldfriedhofs mehr durchgeführt. Bis dato angemeldete Beisetzungen finden statt.

Das Abschiednehmen ist auf Gruppen von maximal 10 Personen beschränkt – vor der Kapelle oder direkt am Grab - zu Ihrem Schutz und zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Andere Friedhöfe haben bekanntgegeben, dass sie Beisetzungen und Beerdigungen nur noch ohne Angehörige durchführen werden.

Die Friedhofsverwaltung des Ev. Waldfriedhofs Kleinmachnow wendet sich so an alle Betroffenen, die einen Angehörigen verloren haben und an alle Bestatterinnen und Bestatter mit der Bitte, für die restriktiven Maßnahmen Verständnis zu zeigen.

Bis dato noch nicht angemeldete Urnenbeisetzungen oder Umbettungen werden voraussichtlich erst nach dem 5. Mai stattfinden können, wegen der unkomplizierten Aufbewahrung von Urnen ist dies ohne weiteres möglich.

Bianca Pfeifer

Friedhofsverwaltung

Öffnungszeiten

1. März bis 30. November 7.00-20.00 Uhr

1. Dezember bis 28. Februar 8.00-18.00 Uhr

Bitte halten Sie die Eingangspforten geschlossen, um auch ungebetenen Gästen wie

z. B. Wildschweinen den Zutritt zu verwehren!

 

Öffnungszeiten der Friedhofsverwaltung:

Montag, Mittwoch+Freitag von 9.30-12.30 Uhr

Dienstag: 9.30-16.00 Uhr

Donnerstag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen: geschlossen

Letzte Änderung am: 26.03.2020