Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Grüner Hahn - Umweltmanagementsystem

 

RSSPrint

Grüner Hahn - Kleinmachnow

Worum geht es? 

Hinter dem „Grünen Hahn“ verbirgt sich ein speziell auf Kirchengemeinden und kirchliche Einrichtungen wie Tagungs- und Bildungszentren angepasstes System zum Management der Umweltbeziehungen der Gemeinde bzw. Einrichtung (Umweltmanagementsystem). Das kirchliche Umweltmanagement entspricht der EMAS III Verordnung (Eco Management and Audit Scheme) der EU. Beide Systeme entsprechen der Norm DIN EN ISO 14001, gehen aber darüber hinaus. Alle Umweltmanagementsysteme legen den Schwerpunkt auf einen stetigen Verbesserungsprozess in Bezug auf die Umweltauswirkungen der Einrichtungen und Gemeinden. Zudem sind die Arbeitsabläufe so zu gestalten, dass sie den gesetzlichen Umweltschutzbestimmungen entsprechen. Um eine einfachere Anwendung in der oftmals von Ehrenamtlichen geprägten Arbeit in Kirchengemeinden zu gewährleisten, sind die Durchführungsbestimmungen des „Grünen Hahns“ deutlich konkreter und die notwendigen Dokumentationen geringer ausgelegt als bei Umweltmanagementsystemen nach EMAS oder ISO-Norm. 

 

Wie ist das Projekt zustande gekommen? 

Die Herbstsynode des Kirchenkreises Teltow-Zehlendorf hat im November 2015 in Anlehnung an das Umweltprogramm der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) ein Umweltprogramm für den Kirchenkreis beschlossen. Ein zentraler Punkt des Programms ist die Einführung von Umweltmanagementsystemen nach dem Grünen Hahn in den Kirchengemeinden. Wir wollen auch in unserer Kirchengemeinde ein modernes, den Anforderungen unserer Zeit entsprechendes Umweltmanagementsystem installieren. 

 

Wer kann mitmachen? 

Alle, die gerne aktiv am Gemeindeleben teilhaben und sich bei der Erstellung eines Umweltprogrammes beteiligen wollen.

 

Wo stehen wir?

Eine große Menge Daten wurde gesammelt und ausgewertet. Begehungen der Gebäude und Außenanlagen fanden statt. Derzeit arbeitet das Umweltteam an der Erstellung eines Umweltprogrammes für unsere Kirchengemeinde. Die Einführung des Grünen Hahns soll bis spätestens Ende 2020 realisiert und mit einer Zertifizierung abgeschlossen werden.  

Letzte Änderung am: 02.03.2020